WAS GEFÄLLT
WEM WARUM?

Das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik erforscht in einer integrativen Anstrengung von Geistes- und Naturwissenschaften, was wem warum und unter welchen Bedingungen ästhetisch gefällt und welche Funktionen ästhetische Praktiken und Präferenzen für Individuen und Gesellschaften haben.

mehr

Abteilungen

Sprache und Literatur

Direktor: Prof. Dr. Winfried Menninghaus

Die Abteilung Sprache und Literatur untersucht die ästhetisch relevanten Merkmale und die Mechanismen und Wirkungen des ästhetischen Wahrnehmens sprachlicher Äußerungen und Texte.

Kognitive Neuropsychologie

Direktor: Prof. Dr. Fredrik Ullén

Die Abteilung Kognitive Neuropsychologie untersucht die neuropsychologischen Mechanismen des musikalischen Könnens, des Fertigkeitserwerbs und der Kreativität sowie die Beziehungen zwischen kulturellem Engagement, Wohlbefinden und Gesundheit.

 

Musik

Direktorin: Prof. Dr. Melanie Wald-Fuhrmann

Die Abteilung Musik erforscht mit einer Vielzahl von Methoden das Verarbeiten, Erleben und Bewerten von Musik sowie das Verhalten bei der Musikrezeption.
 

Neurowissenschaften

Direktor: Prof. David Poeppel, PhD

Die Abteilung Neurowissenschaften, geleitet von David Poeppel, arbeitet an den neurobiologischen Grundlagen von Sprache und Musik, einschließlich der ästhetischen Dimensionen.

Forschungsgruppen

Histories of Music, Mind, and Body

Dr. Carmel Raz

Die Forschungsgruppe „Histories of Music, Mind, and Body“ setzt sich aus historischer Sicht mit bestimmten philosophischen, verkörperten und medizinischen Erkenntnissen des Erlebens von Musik auseinander.
 

Computational Auditory Perception

Dr. Nori Jacoby

Die Forschungsgruppe „Computational Auditory Perception“ untersucht, wie unsere Wahrnehmung der Umwelt aus Erfahrungen und Eindrücken entsteht und durch diese beeinflusst wird. Der Fokus liegt hierbei auf auditiven Aspekten.
 

Neural and Environmental Rhythms

Molly Henry, PhD

Die Forschungsgruppe „Neural and Environmental Rhythms“ untersucht schwerpunktmäßig, wie die Synchronisation von Gehirn und Umwelt zu unserer individuellen Erfahrung der auditiven Welt beiträgt.

Neurokognition von Musik und Sprache

PD Dr. Daniela Sammler

Die Forschungsgruppe „Neurokognition von Musik und Sprache“ untersucht perzeptive, kognitive und expressive Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Musik und Sprache, deren neuronale Grundlagen und ästhetische Verschmelzung.

 

 

Das Institut

Unser Institut untersucht die Mechanismen und Grundlagen ästhetischer Wahrnehmung sowie ästhetisch gefallende Objekteigenschaften in unterschiedlichen Sinnesmodalitäten und Bereichen der Ästhetik. Es stützt sich dabei auf ein breites Spektrum an Methoden und auf eine breite multi-disziplinäre Expertise. Zu seinen Desideraten gehören die vielen Schattierungen sowie die individuellen und kulturellen Differenzen ästhetischen Gefallens, die Handlungsmotivationen ästhetischen Erlebens und seine Funktionen für die Entwicklung kognitiver und affektiver Fähigkeiten sowie für subjektives Wohlergehen und soziale Kommunikation. [mehr]

Über unsMitarbeiter/innen

Bibliothek

In der Bibliothek des Instituts finden Sie Literatur, Medien und wissenschaftliche Informationen zu theoretischen und empirischen Fragestellungen der Ästhetik. Die Bibliothek ist für die interessierte Öffentlichkeit als Präsenzbibliothek zugänglich.
[mehr]

BestandÖffnungszeiten

ArtLab

Das ArtLab ist ein multifunktionaler Veranstaltungssaal vereint mit der technischen Ausstattung eines multimodalen psychophysiologischen Forschungslabors. Hier finden regelmäßig Konzerte, Lesungen, Performances sowie wissenschaftliche Studien und Experimente mit bis zu 46 Studienteilnehmern gleichzeitig statt.  [mehr]

Infos/Ausstattung

 

 

News

Flow-Zustand beim Lesen

In der Ruhe liegt die Kraft. So weit, so bekannt. Dass der innere Zustand auch Einfluss auf die Lesefreude haben kann, ist jedoch neu.

[mehr]
Flow-Zustand beim Lesen

Forschung zu Flow-Zustand beim Lesen ausgezeichnet

[mehr]
Frau mit Kopfhörern in Hängematte aus Notenlinien, umgeben von Noten

Internationale Studie identifiziert Musik als Hilfe bei der emotionalen Regulierung in Krisenzeiten

[mehr]
Mann sitzt auf einem Steg und blickt auf einen See vor einer Bergkulisse

Wie wird ein Blick in die Natur zu einem beeindruckenden Erlebnis?

[mehr]

Jobs

Bewerbungsschluss:
12. Dezember 2021

30–40 Stunden im Monat

Veranstaltungen


Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik

An interdisciplinary conference by the Susanne K. Langer Circle in cooperation with... [mehr]


Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik

What eye movements, pupil dilation, and blinking activity tell us about musical... [mehr]