18. January 2022

Hör mal ...

Vom Stimmengewirr auf einer Party, am Bahngleis oder auf dem Kinderspielplatz – für unser alltägliches Leben ist es wichtig, dass wir einzelne Geräusche aus einem Geräusche-Mix herausfiltern können. Wie das auf neuronaler Ebene genau funktioniert und welche Gehirnareale dabei mitarbeiten, möchten wir im Rahmen dieser neuen Studie verstehen lernen.

Die Studie besteht aus insgesamt vier Teilen:

(1) einem Online-Experiment, (2+3) zwei MEG-Messungen (Magnetenzephalographie) und (4) einem MRT (Magnetresonanztomographie), die am Brain Imaging Center in Niederrad stattfinden.

Es ist wichtig, dass Teilnehmer:innen an allen Sitzungen teilnehmen, nur dann können wir die Daten verwenden.

Die Dauer des Online-Experiments beträgt ca. 1 Stunde, die MEG Messungen jeweils ca. 3 Stunden und die MRT Messung ca. 30 Minuten. Nähere Infos erhalten Sie nach Anmeldung.

Als Aufwandsentschädigung erhalten Sie insgesamt ca. 130–140€. Sie wird Ihnen am Ende des letzten Teils ausgezahlt.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Zwischen 18 und 65 Jahre alt
  • Keine Hörschäden
  • Keine neurologischen Erkrankungen
  • Rechtshändigkeit
  • Sie besitzen einen PC oder Laptop mit Kopfhörern (der Online-Teil kann nicht am Smartphone/Tablet durchgeführt werden!)
  • kein nicht-entfernbares Metall am/im Körper, z.B. Retainer, Tattoo, Herzschrittmacher, Verhütungspirale, Defibrillator, Metall Platten, Schrauben etc., permanent Make-up etc.
  • keine Implantate oder Prothesen (z.B. Shunts, Stents, Cochlea-Implantate, Aneurysmen Clip, künstliche Gelenke)
  • Für Frauen: es sollte keine Schwangerschaft vorliegen
  • keine Klaustrophobie

 


Sie haben Fragen zur Studie oder möchten Sich anmelden? Schreiben Sie uns an cocktailgap.prj@ae.mpg.de.


Wir freuen uns auf Sie!

 

Interested in receiving updates about our research studies?

It only takes a few minutes to register for our participant pool.
Click here to sign up.