Wednesday 18.01.2017
14:00 — 16:00
Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik

IDEA-Lecture mit Frank Hentschel:
Ausdruckstypen in der Orchestermusik des 19. Jahrhunderts

Die expressive Qualität von historischer Musik zu bestimmen, ist ein überaus schwieriges Unterfangen, weil sich kaum Zeugnisse ausfindig machen lassen, die die emotionale Erfahrung von Musik schildern. In dem Vortrag möchte ich ein geplantes Forschungsunternehmen vorstellen, das nach Wegen sucht, diese Schwierigkeit zu überwinden. Das Projekt soll historisch-interpretierende Verfahren mit Methoden der Digital Humanities verknüpfen, indem das Konzept des Musters Anwendung findet. Die Identifizierung von Mustern in der Orchestermusik soll es ermöglichen, die Aussagekraft der nur sporadisch vorliegenden Zeugnisse zu erhöhen.

Die IDEA Lectures (Interdisciplinary Debates on the Empirical Aesthetics of Music) versammeln namhafte Stimmen aus dem In- und Ausland, die sich aus den verschiedenen Perspektiven Fragen der musikalischen Produktion und Rezeption annehmen.

Musikwissenschaftler aller Teilbereiche sind ebenso beteiligt wie Musiker, Psychologen, Kognitionsforscher, Soziologen, Philosophen und Ethnologen.

Externe Gäste sind nach Anmeldung willkommen (069 8300 479-201)