Baukoordinator m/w/d

Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) als Bauherrin plant einen Neubau für das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main. Das Institut erforscht die kognitiven, affektiven, neuronalen und soziokulturellen Grundlagen ästhetischer Wahrnehmungen und Urteile.

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Baukoordinator m/w/d
 

zur Unterstützung von Institutsleitung und Kooperationspartnern bei der Planung und Realisierung des Neubaus und des Kooperationsprojekts Brain-Imaging-Center (CoBIC) sowie sämtlichen Abstimmungsprozessen zwischen Bauherrn, Kooperationspartnern und Nutzern. Die Aufgabe besteht in der Zusammenfassung und Koordinierung sämtlicher räumlicher, technischer und apparativer Nutzungsinteressen sowie in der Vertretung dieser Belange gegenüber der Bauabteilung der MPG und dem Planungsteam.

 

Ihre Aufgaben:

  • Bindeglied zwischen Institut, Kooperationspartnern, MPG-Bauabteilung und allen an der Baumaßnahme beteiligten Architekten, Fachplanern und Ingenieuren
  • Ansprechpartner in allen nutzerseitigen Bedarfsfragen von der Planung bis zu Ausführung
  • Vertretung der technischen Belange des Instituts auf Bau- und Planungsbesprechungen sowie Entscheidungsvorbereitung und Berichtswesen für die Verwaltungsleitung
  • Verantwortung für ständigen internen Informationsfluss hinsichtlich der Baumaßnahme
  • Abgleichung von Bauunterlagen mit den wissenschaftlichen Anforderungen
  • Verantwortung für eine ordnungsgemäße Aufbewahrung aller Unterlagen und Pläne

 

Ihr Profil: 

  • Abgeschlossenes Studium der Naturwissenschaften, der Architektur, des Bauingenieurwesens oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung mit Anforderungen im Baubereich und bei der Durchführung öffentlich finanzierter Bauvorhaben, insbesondere im wissenschaftlichen Umfeld und mit technischen Einrichtungen (hochinstallierte Laborbereiche wie MRT, MEG sowie Messlabore), einschließlich deren Umsetzung in das Planungs- und Ausführungskonzept
  • Sie besitzen sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • Sie sind zielorientiert, belastbar, durchsetzungsfähig, kreativ und integrativ
  • Sie haben eine eigenverantwortliche Arbeitsweise und sind teamorientiert

Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem angenehmen Arbeitsklima mit flexibler Arbeitszeitgestaltung sowie ein attraktives Umfeld mit hervorragender Infrastruktur im Frankfurter Westend.

Die Vergütung richtet sich nach persönlicher Qualifikation (TVÖD/Bund) nebst den entsprechenden Sozialleistungen.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Die Stelle ist zunächst auf fünf Jahre befristet.

 

Ihre schriftliche Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen) richten Sie bitte bis zum 6. März 2019 an: 

job@ae.mpg.de

Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik 
Personalstelle, Grüneburgweg 14, 60322 Frankfurt