Forschungstrends der empirischen Ästhetik

Dieses Projekt ist der systematischen Aufarbeitung der für die empirische Ästhetik relevanten wissenschaftlichen Zeitschriften gewidmet. Ziel ist es, Theoriebildungen, Themenschwerpunkte sowie verwendete Methoden zu identifizieren und deren zeitliche Entwicklung nachzuvollziehen. Darüber hinaus werden auch Informationen über Autoren sowie die Länder, in denen die entsprechende Forschung durchgeführt wurde, erfasst, um die in diesem Bereich aktiven Personen, Institute und Länder sowie deren mutmaßlichen Einfluss auf bestimmte Bereiche oder Zeitschriften näher zu beleuchten. Ein besonderer Fokus wird hierbei auf musikbezogene Veröffentlichungen gelegt.

Um die Ergebnisse der einzelnen Analysen aufeinander beziehen und z.B. im Rahmen größerer Meta-Studien vergleichen zu können, wurde ein systematisch kategorischer Ansatz gewählt, mithilfe dessen die Informationen über Untersuchungsgegenstände (z.B. Kunstbereiche oder Naturerscheinungen), Interessenschwerpunkte (z.B. Wahrnehmung, Erleben, Urteilsbildung) und verwendete Methoden (z.B. Experiment, Feld-Studie) auf Basis der Abstracts aller Veröffentlichungen der jeweils untersuchten Zeitschrift zusammengetragen werden. Dies ermöglicht sowohl die deskriptive quantitative Darstellung der verschiedenen Bereiche, als auch die Analyse zeitlicher Entwicklungen. Die zeitliche Analyse bietet den Vorteil, dass der Einfluss bestimmter Ereignisse, wie z.B. die Gründung neuer Institute oder Zeitschriften, anhand der Daten überprüft werden kann. Nach Abschluss der einzelnen Teilprojekte ist eine vergleichende Betrachtung der anhand verschiedener Fachzeitschriften gewonnenen Ergebnisse geplant.