16. November 2023

Klangquellen – Everything is Music!

Zwei Personen sitzen mit Kopfhörern und Tablets an einem Tisch, eine Person steht daneben

Eine neue Ausstellung im Frankfurter Weltkulturen Museum präsentiert unter anderem ein Forschungsprojekt des MPIEA zur interkulturellen Musikwahrnehmung. (Foto: Wolfgang Günzel)

Die aktuelle Ausstellung „Klangquellen – Everything is Music!“ im Frankfurter Weltkulturen Museum geht der Frage nach, wo die Grenze zwischen Geräusch und Musik verläuft – und ob es eine solche Grenze überhaupt gibt.

Diese Frage steht auch im Zentrum eines Forschungsprojekts der Musikabteilung des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik (MPIEA): Die Forscher:innen haben dafür kurze Ausschnitte aus Musik, Natur- und Alltagsgeräuschen aus verschiedenen Teilen der Welt gesammelt und sie Teilnehmer:innen einer Online-Studie vorgespielt. Die Teilnehmer:innen sollten dann sagen, ob sie das jeweilige Klangbeispiel für Musik halten oder nicht.

Während die Urteile bei vielen Beispielen sehr eindeutig ausfielen, gab es auch eine interessante Gruppe von ambivalenten Klängen, die zeigen, wie schwierig eine klare Trennung zwischen Musik und Geräusch sein kann. In einem Raum der Ausstellung können die Museumsbesucher:innen diese Studie selbst nachempfinden und sich mit den präsentierten vorläufigen Ergebnissen auseinandersetzen.

Die Ausstellung "Klangquellen – Everything is Music!" ist bis zum 1. September 2024 im Museum der Weltkulturen, Schaumainkai 29–37, 60594 Frankfurt am Main zu sehen.

Weitere Informationen zur Ausstellung sowie Öffnungszeiten und mehr finden Sie auf der Website des Museums.