Anmeldung beim Teilnehmerpool: Datenschutz

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie darüber informieren, welche personenbezogene Daten wir bei Ihrer Anmeldung bei unserem Teilnehmerpool erheben, und zu welchen Zwecken wir die Daten verarbeiten. Außerdem wollen wir Sie über allgemeine Betroffenenrechte bei der Verarbeitung personenbezogener Daten informieren.

Zwecke der Verarbeitung

Wir speichern und verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zur Kontaktaufnahme und Studienplanung für Studien am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik (MPIEA). Es findet keine Weitergabe der Daten an Dritte statt. 

Welche Daten werden gespeichert

Neben Ihren Kontaktdaten und den im Formular erfragten Daten speichern wir zusätzlich das Datum und die Uhrzeit, zu denen der Eintrag von Ihnen vorgenommen wurde. Zusätzlich speichern wir das Datum und die Uhrzeit, zu denen Sie Ihre Email Adresse verifiziert haben. Wenn wir Sie zu Studien einladen, speichern wir Datum und Uhrzeit dieser Kontaktaufnahme. Wenn Sie der Teilnahme zustimmen und sich einen Termin wählen, speichern wir zudem Datum und Uhrzeit Ihrer Terminwahl und Teilnahme.
Selbstverständlich werden Sie vor der Teilnahme an einer Studie nochmals detailliert über den Studienablauf und die Erhebung von Daten während dieser Studie informiert und Ihre Einwilligung zur Teilnahme an dieser Studie wird für jede Studie separat eingeholt. 

Dauer der Datenspeicherung

Ihre Daten werden solange in der Kontaktdatenbank gespeichert, wie der Zweck der Speicherung, also die Kontaktaufnahme zur Studienteilnahme, erfüllt ist. Sie können jederzeit die Löschung Ihrer Daten verlangen. Schicken Sie dazu eine E-Mail mit Betreff „Löschen“ an studien@ae.mpg.de. Ihre personenbezogenen Daten werden dann umgehend gelöscht.

Sicherheit

Die im Formular eingegebenen Daten werden verschlüsselt vom Webserver in die Kontaktdatenbank des MPIEA übertragen und anschließen auf dem Server gelöscht. Daraufhin schicken wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, um Ihre E-Mail-Adresse zu verifizieren. 
Wir treffen alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Alle Verbindungen zwischen Ihrem Computer und dem Webserver sind verschlüsselt.

Betroffenenrechte

Um Transparenz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu gewährleisten sieht die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union vor, betroffene Personen über ihre Rechte in diesem Zusammenhang zu Informieren. Sie haben als betroffene Person, deren personenbezogene Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme zur Studienteilnahme gespeichert werden, grundsätzlich folgende Rechte, soweit in Einzelfällen keine gesetzlichen Ausnahmen zur Anwendung kommen:

  • Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
  • Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
  • Löschung (Art. 17 Abs. 1 DS-GVO)
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
  • Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
  • Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO). Dies ist für die Max-Planck-Gesellschaft das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach. Internet: www.lda.bayern.de 

 


Bei weiteren Fragen rund um die neue Datenschutz-Grundverordnung im Zusammenhang mit den in unseren Studien erhobenen personenbezogenen Daten können Sie sich auch an die Datenschutzbeauftragte der Max-Planck-Gesellschaft wenden: 

Heidi Schuster

Hofgartenstraße 8

80539 München

Telefon: +49 89 2108-1554

E-Mail: datenschutz@mpg.de 

Sie können sich auch an den Datenschutzkoordinator des Max-Planck-Instituts für empirische Ästhetik wenden:

Wolff Schlotz

Grüneburgweg 14

60322 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 8300479-620

E-Mail: wolff.schlotz@ae.mpg.de