Leiter/in Institutsverwaltung

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 84 Instituten und Forschungsstellen im In- und Ausland Grundlagenforschung auf natur- und geisteswissenschaftlichen Gebieten.

Das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main erforscht in einer integrativen Anstrengung von Geistes- und Naturwissenschaften (Abteilungen für Sprache und Literatur, Musik, Neurowissenschaften) die Grundlagen ästhetischen Erlebens.

Wir suchen zum nächstmöglichen Eintritt einen/eine

 

Leiter/in Verwaltung
 

Die Leitung der Institutsverwaltung umfasst die Bereiche Finanzen, Personal und Einkauf sowie Allgemeine Dienste. In Abstimmung mit den Direktoren unterstützen Sie die wissenschaftliche Leitung der Institute in allen administrativen Belangen.

Wir bieten eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem lebendigen, international geprägten Forschungsumfeld im Herzen Frankfurts.

Wir erwarten Serviceorientierung, Flexibilität, Kreativität, Durchsetzungsvermögen und Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit, analytisches Denken, konzeptionelles Handeln und organisatorisches Geschick.

Sie verfügen über ein abgeschlossenes juristisches, betriebswirtschaftliches oder verwaltungs-wissenschaftliches Universitätsstudium oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen, und sind bereits in leitender Funktion in den Bereichen Finanz- und Personalwesen tätig. Sie haben Erfahrung mit juristischen Fragestellungen, insbesondere BetrVG, Steuerrecht, Gemeinnützigkeit. Sie verfügen über Kenntnisse des öffentlichen Tarifrechts (TVöD), des Arbeits- und Sozialversicherungsrechts, des Vergaberechts, des Haushaltsrechts (Bund) und des Organisationswesens, sowie über Kenntnisse des Betriebsverfassungsrechts und des Steuerrechts.

Den versierten Umgang mit Standardanwendungen im Büro-/ Verwaltungsbereich (MS Office, idealerweise auch SAP) sowie verhandlungssichere Englischkenntnisse setzen wir voraus.

Im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsvertrages bieten wir Ihnen je nach Qualifikation und Berufserfahrung ein Entgelt nach den Regelungen des TVöD. Bei Vorliegen eines Beamtenverhältnisses ist eine arbeitsvertragliche Weiterbeschäftigung nach beamtenrechtlichen Grundsätzen möglich

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Mitarbeiter zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen im PDF-Format bis zum 31. Dezember2018 an:

job@aesthetics.mpg.de

Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik 
Personalstelle, Grüneburgweg 14, 60322 Frankfurt