Dr. Fabian Greb

 

Forschungsschwerpunkte

  • Musikhörverhalten im Alltag
  • Musikgeschmack
  • Musik und Emotionen
  • Musikerleben
  • Publikumsforschung

Vita

Ausbildung

2018

Promotion zum Dr. phil. (summa cum laude) an der Technischen Universität Berlin mit dem Thema: "Determinants of Music-Selection Behavior: Development of a Model"

2013Diplomarbeit zum Thema „Der Einfluss der Musikpräferenz auf die physiologische Reaktion des menschlichen Körpers beim Musikhören“
2007-2013Studium der Ton- und Bildtechnik an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und FH Düsseldorf, Abschluss: Dipl.-Ing.(FH)

Werdegang

Seit 2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik
2011-13Producer und Tontechniker: Sendungsabwicklung, On Air Design, Trailer Produktion im Hörfunkbetrieb WDR 2, Funkhaus Köln
2010/11Freier technischer Mitarbeiter für den WDR im Hörfunkbetrieb, Funkhaus Düsseldorf

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Greb, F., Steffens, J., & Schlotz, W. (2018). Understanding music-selection behavior via statistical learning: Using the percentile-Lasso to identify the most important factors. Music & Science, 1. doi:10.1177/2059204318755950

Greb, F., Schlotz, W., & Steffens, J. (2017). Personal and situational influences on the functions of music listening. Psychology of Music. doi: 10.1177/0305735617724883

Greb, F., Elvers, P., & Fischinger, T. (2016). Trends in Empirical Aesthetics: A Review of the Journal »Empirical Studies of the Arts« from 1983 to 2014. Empirical Studies of the Arts. doi: 10.1177/0276237415625258

Konferenzbeiträge

Schlotz, W., Greb, F., & Steffens, J. (2017). Smartphones as research tools in ambulatory assessment: Effects of own or loan devices on adherence, response attrition, usability, and reactivity. In C. Vögele (Ed.), Proceedings of the 5th biennial conference of the society for ambulatory assessment (SAA). Digital health in ambulatory assessment.

Greb, F., Schlotz, W., Steffens, J. (2016). Situational and dispositional influences on the functions of music listening. In Proceedings of the 14th International Conference on Music Perception and Cognition. San Francisco.

Steffens, J., Greb, F., Schlotz, W. (2016). Why listen to music right now? - Towards an inventory measuring the functions of music listening under situational influences. In Proceedings of the 14th International Conference on Music Perception and Cognition. San Francisco.

Greb, F., Schlotz, W., Steffens, J. (2016). How do the functions of music listening vary across situations and persons?. In Proceedings of the International Conference of Students of Systematic Musicology SysMus16, Jyväskylä.

Lindau, A., Seibert, C., Greb, F., Wald-Fuhrmann, M. (2016). The ArtLab of the Max Plank Institute for Empirical Aesthetics: Technical conception and envisaged research questions. In Fortschritte der Akustik: Tagungsband der 42. Jahrestagung für Akustik DAGA. Aachen. 

Greb, F., Elvers, P., & Fischinger, T. (2014). Trends in empirical aesthetics: A review of the journal of empirical studies of the arts with emphasis on music-related papers. In A. Kozbelt (Ed.), Proceedings of the Twenty-third Biennial Congress of the International Association of Empirical Aesthetics (pp. 238–243). New York.

Wald-Fuhrmann, M., Seibert, C., Fischinger, T.,Greb, F., & Lange, E. (2014). „Touch when you’re singing“? On the possible effects of body contact in ensemble singing. In A. Kozbelt (Ed.), Proceedings of the Twenty-third Biennial Congress of the International Association of Empirical Aesthetics (pp. 408–414). New York.

Greb, F., & Steffens, J. (2013). The impact of music preference on the physiological activation of the human body due to music reception. In Proceedings of AIA-DAGA 2013 Conference on Acoustics (pp. 1129–1131). Merano.

Kongressbericht 

Elvers, P. & Greb, F. (2014)The 13th International Conference on Music Perception and Cognition And the 5th Conference for the Asian-Pacific Society for Cognitive Sciences of Music, 4.-8. August 2014. In Auhagen W., Bullerjahn C., Höge H. (Hrsg.), Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie, Band 24.
 

Auszeichnungen & Stipendien

Stipendien und Preise

2014Robert Francès Award (Most Outstanding Student Research Contribution) der IAEA (International Association of Empirical Aesthetics)

Projekte

  • Forschungstrends der empirischen Ästhetik

    Dieses Projekt ist der systematischen Aufarbeitung der für die empirische Ästhetik relevanten wissenschaftlichen Zeitschriften gewidmet. Ziel ist es, Theoriebildungen, Themenschwerpunkte sowie verwendete Methoden zu identifizieren und deren ...

  • Situative Einflussfaktoren auf die Funktionen von Musik und das Musikhörverhalten im Alltag

    Dieses Projekt geht im Wesentlichen der Frage nach, wer in welcher Situation warum welche Musik hört. Hierbei wird ein makroskopischer, integrativer Ansatz verfolgt, der unter Berücksichtigung interindividueller Eigenschaften (z.B. Musikgeschmack) ...

  • Vergleich von berichtetem Musikgeschmack und Musikhörverhalten

    Dieses Projekt beschäftigt sich mit dem Zusammenhang zwischen dem verbal geäußerten Musikgeschmack und dem tatsächlichen Musikhörverhalten von Menschen. Eine zentrale Frage ist dabei, inwieweit sich Musikhörverhalten auf Basis des berichteten ...

  • SAME – Situierte Aspekte des Musik-Erlebens

    In einer Reihe von Konzerten werden Dimensionen des Musik-Erlebens der Publikumsmitglieder erforscht. Hierzu werden von Zuhörern, die eine unterschiedliche Hörerfahrung in Bezug auf die jeweils dargebotene Musik mitbringen, Selbstauskünfte und ...