Dr. Rainer Polak

Hauptforschungsgebiete

 

Ich untersuche die Rolle sozialer und kultureller Kontexte für die Performanz und Wahrnehmung von Aspekten des Zeitlichen in der Musik: Timing, Rhythmus, Metrum und intersubjektive Synchronisation. Dieses Interesse hat mich von der afrikanistischen Ethnologie in die Musikethnologie geführt, musiktheoretische Fragen aufgeworfen und systematisch-musikwissenschaftliche sowie musikpsychologische Methoden ins Spiel gebracht. Ich bin auf Westafrikanische Perkussion spezialisiert und nehme sowohl kulturspezifische als auch kulturvergleichende Perspektiven ein.

Persönliche Webseite: www.rainerpolak.de

Vita

Ausbildung

2002Promotion an der Universität Bayreuth mit einer arbeits- und musikethnologischen Dissertation über Berufstrommler im urbanen Westafrika (Bamako, Mali)
1996-1999Graduiertenkolleg „Interkulturelle Beziehungen in Afrika“, Universität Bayreuth
1989-1996  Studium der Ethnologie, Afrikanistik und Geschichte Afrikas an der Universität Bayreuth

Werdegang

Seit 2017Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik
2011-2016Projektleiter (DFG) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln
2004-2011Freiberuflicher Dozent für Westafrikanische Perkussion
2006-2007DFG-Forschungsstipendiat am Institut für Afrikastudien der Universität Bayreuth
2003Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Afrikastudien der Universität Bayreuth

Publikationen

Monographien

Polak, Rainer (2004) Festmusik als Arbeit, Trommeln als Beruf. Jenbe-Spieler in einer westafrikanischen Großstadt. Berlin: Reimer.

Artikel und Beiträge in Fachzeitschriften, Sammelbänden und Enzyklopädien (Auswahl)

Polak, R., Jacoby, N., Fischinger, T., Goldberg, D., Holzapfel, A., & London, J. (in press). Rhythmic prototypes across cultures: A comparative study of tapping synchronization. Music Perception.

Polak, R. (2017). The lower limit for meter in dance drumming from West Africa. Empirical Musicology Review, 12(3-4), 205–226.

Neuhoff, H., Polak, R., & Fischinger, T. (2017). Perception and Evaluation of Timing Patterns in Drum Ensemble Music from Mali. Music Perception, 34(4), 438–451. DOI: 10.1525/mp.2017.34.4.438

London, J., Polak, R., & Jacoby, N. (2017). Rhythm histograms and musical meter: A corpus study of Malian percussion music. Psychonomic Bulletin & Review, 24(2), 474–480. DOI: 10.3758/s13423-016-1093-7

Polak, R., Jacoby, N., & London, J. (2016). Kulturelle Diversität in  der empirischen Rhythmusforschung: Drei Analysen eines Audio-Korpus von Percussion-Ensemblemusik aus Mali. Zeitschrift der Gesellschaft für Musiktheorie, 13(2).

Polak, R., Jacoby, N., & London, J. (2016). Both isochronous and non-isochronous metrical subdivision afford precise and stable ensemble entrainment: A corpus study of Malian jembe drumming. Frontiers in Neuroscience, 10, 285. DOI: 10.3389/fnins.2016.00285

Polak, R. (2015). Pattern and Variation in the Timing of Aksak Meter: Commentary on Goldberg. Empirical Musicology Review 10(4). DOI: 10.18061/emr.v10i4.4883

Polak, R. & London, J. (2014) Timing and Meter in Mande drumming from Mali.  Music Theory Online 20(1).

Polak, R. (2014). Bala; Bara; Bàtá; Bendre; Bonkolo; Dùndún; Dunun; Jembe; Sabar; Tama. New Grove Dictionary of Musical Instruments, 2nd ed. Oxford: Oxford University Press.

Polak, R. (2014). Die Djembe. Eine Trommel aus Westafrika im Kontext der Globalisierung. In G. Racz & H. Schwandner (Hg.), Das große Buch der Schlagzeugpraxis (pp. 219–39). Regensburg: ConBrio

Polak, R. (2012). Urban Drumming: Traditional Celebration Music in a West African City (Bamako). In E. S. Charry (Ed.), African expressive cultures. Hip hop Africa. New African music in a globalizing world (pp. 261–281). Bloomington: Indiana University Press.

Polak, R. (2010). Rhythmic Feel as Meter: Non-Isochronous Beat Subdivision in Jembe Music from Mali. Music Theory Online, 16(4).

Polak, R. (2007). Performing audience: On the social constitution of focused interaction at celebrations in Mali. Anthropos 102(1), 3–18.

Polak, R. (2004). Die Kommerzialisierung der Hochzeitsfestmusik in Bamako. In K. Beck, T. Förster & H. P. Hahn (Hrsg.), Blick nach vorn. Festgabe für Gerd Spittler zum 65. Geburtstag (pp. 235–249). Köln: Köppe.

Polak, R. (2000). A Musical Instrument Travels Around the World: Jenbe Playing in Bamako, West Africa, and Beyond. The World of Music, 42(3), 7–46.    Reprint (2006) in J. Post (ed.), Ethnomusicology: A Contemporary Reader (pp. 161–185), NY: Routledge Press. Second reprint (2012) in M. P. Baumann (ed.), The World of Music: Readings in Ethnomusicology (pp. 124–170), Berlin: VWB Verlag für Wissenschaft und Bildung.

Auszeichnungen & Stipendien

Stipendien und Preise

2003-2004Vereinigung der Afrikanisten in Deutschland (VAD): Beste Dissertation
1996-1999Promotionsstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
2006-2007 Forschungsstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
2011-2016Sachbeihilfe, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projekte