Dr. Rainer Polak

Hauptforschungsgebiete

 

Ich untersuche die Rolle sozialer und kultureller Kontexte für die Performanz und Wahrnehmung von Aspekten des Zeitlichen in der Musik: Timing, Rhythmus, Metrum und intersubjektive Synchronisation. Dieses Interesse hat mich von der afrikanistischen Ethnologie in die Musikethnologie geführt, musiktheoretische Fragen aufgeworfen und systematisch-musikwissenschaftliche sowie musikpsychologische Methoden ins Spiel gebracht. Ich bin auf Westafrikanische Perkussion spezialisiert und nehme sowohl kulturspezifische als auch kulturvergleichende Perspektiven ein.

Persönliche Webseite: www.rainerpolak.de

Vita

Ausbildung

2002Promotion an der Universität Bayreuth mit einer arbeits- und musikethnologischen Dissertation über Berufstrommler im urbanen Westafrika (Bamako, Mali)
1996-1999Graduiertenkolleg „Interkulturelle Beziehungen in Afrika“, Universität Bayreuth
1989-1996  Studium der Ethnologie, Afrikanistik und Geschichte Afrikas an der Universität Bayreuth

Werdegang

Seit 2017Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik
2011-2016Projektleiter (DFG) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln
2004-2011Freiberuflicher Dozent für Westafrikanische Perkussion
2006-2007DFG-Forschungsstipendiat am Institut für Afrikastudien der Universität Bayreuth
2003Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Afrikastudien der Universität Bayreuth

Publikationen

Monographien

Polak, Rainer (2004) Festmusik als Arbeit, Trommeln als Beruf. Jenbe-Spieler in einer westafrikanischen Großstadt. Berlin: Reimer.

Artikel und Beiträge in Fachzeitschriften, Sammelbänden und Enzyklopädien (Auswahl)

Polak, R. (im Druck). Evidence for an 80–100 ms lower limit for metric subdivision in West African percussion ensemble music. Empirical Musicology Review.

Neuhoff, H., Polak, R., & Fischinger, T. (2017). Perception and Evaluation of Timing Patterns in Drum Ensemble Music from Mali. Music Perception, 34(4), 438–451. DOI: 10.1525/mp.2017.34.4.438

London, J., Polak, R., & Jacoby, N. (2017). Rhythm histograms and musical meter: A corpus study of Malian percussion music. Psychonomic Bulletin & Review, 24(2), 474–480. DOI: 10.3758/s13423-016-1093-7

Polak, R., Jacoby, N., & London, J. (2016). Kulturelle Diversität in  der empirischen Rhythmusforschung: Drei Analysen eines Audio-Korpus von Percussion-Ensemblemusik aus Mali. Zeitschrift der Gesellschaft für Musiktheorie, 13(2).

Polak, R., Jacoby, N., & London, J. (2016). Both isochronous and non-isochronous metrical subdivision afford precise and stable ensemble entrainment: A corpus study of Malian jembe drumming. Frontiers in Neuroscience, 10, 285. DOI: 10.3389/fnins.2016.00285

Polak, R. (2015). Pattern and Variation in the Timing of Aksak Meter: Commentary on Goldberg. Empirical Musicology Review 10(4). DOI: 10.18061/emr.v10i4.4883

Polak, R. & London, J. (2014) Timing and Meter in Mande drumming from Mali.  Music Theory Online 20(1).

Polak, R. (2014). Bala; Bara; Bàtá; Bendre; Bonkolo; Dùndún; Dunun; Jembe; Sabar; Tama. New Grove Dictionary of Musical Instruments, 2nd ed. Oxford: Oxford University Press.

Polak, R. (2014). Die Djembe. Eine Trommel aus Westafrika im Kontext der Globalisierung. In G. Racz & H. Schwandner (Hg.), Das große Buch der Schlagzeugpraxis (pp. 219–39). Regensburg: ConBrio

Polak, R. (2012). Urban Drumming: Traditional Celebration Music in a West African City (Bamako). In E. S. Charry (Ed.), African expressive cultures. Hip hop Africa. New African music in a globalizing world (pp. 261–281). Bloomington: Indiana University Press.

Polak, R. (2010). Rhythmic Feel as Meter: Non-Isochronous Beat Subdivision in Jembe Music from Mali. Music Theory Online, 16(4).

Polak, R. (2007). Performing audience: On the social constitution of focused interaction at celebrations in Mali. Anthropos 102(1), 3–18.

Polak, R. (2004). Die Kommerzialisierung der Hochzeitsfestmusik in Bamako. In K. Beck, T. Förster & H. P. Hahn (Hrsg.), Blick nach vorn. Festgabe für Gerd Spittler zum 65. Geburtstag (pp. 235–249). Köln: Köppe.

Polak, R. (2000). A Musical Instrument Travels Around the World: Jenbe Playing in Bamako, West Africa, and Beyond. The World of Music, 42(3), 7–46.    Reprint (2006) in J. Post (ed.), Ethnomusicology: A Contemporary Reader (pp. 161–185), NY: Routledge Press. Second reprint (2012) in M. P. Baumann (ed.), The World of Music: Readings in Ethnomusicology (pp. 124–170), Berlin: VWB Verlag für Wissenschaft und Bildung.

Auszeichnungen & Stipendien

Stipendien und Preise

2003-2004Vereinigung der Afrikanisten in Deutschland (VAD): Beste Dissertation
1996-1999Promotionsstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
2006-2007 Forschungsstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
2011-2016Sachbeihilfe, Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projekte