Stefan Czoschke

Hauptforschungsgebiete

  • Interaktionsformen und -Mechanismen von visuellen Arbeitsgedächtnisinhalten
  • räumlich-relationales Schlussfolgern

Vita

 

Werdegang

Seit 10/2017Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Psychologie, Goethe Universität, Frankfurt/Main
2016 - 2017Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, Frankfurt/Main
2013 - 2016Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Psychologie, Goethe Universität, Frankfurt/Main
2007 - 2013B.Sc. & M.Sc., Studium der Psychologie, Justus Liebig Universität, Gießen
 

Lehre

Seit 2015"Empirische Forschungsmethoden", "Werbepsychologie", "Sozialpsychologie", FOM Universität, Mannheim
2014 - 2015 "Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie", Goethe Universität, Frankfurt/Main
2013"Einführung in die Kognitionspsychologie", Justus Liebig Universität, Gießen

 

 

 

 

 

Publikationen

Zeitschriftenartikel

Czoschke, S., Rahm, B., Peters, B., Kaiser, J., Bledowski, C. (2016). Independent mechanisms for attraction and repulsion in visual working memory. Manuscript in preparation.

Czoschke, S., Rahm, B., Peters, B., Kaiser, J., Bledowski, C. (2016). Attraction versus repulsion between working memory items depends on the temporal relationships during encoding. Manuscript submitted for publication.

Peters, B., Rahm, B., Czoschke, S., Barnes, C., Kaiser, J., Bledowski, C. (2016). Sequential Whole Report Accesses Different States in Visual Working Memory. Manuscript submitted for publication.

 

Konferenzbeiträge

Czoschke, S., Rahm, B., Peters, B., Kaiser, J. & Bledowski, C. (2015). Systematic distortions of memory representations in the standard paradigm of perceptual memory research (Poster presentation by SC). 7th Bernstein Sparks Workshop: Active Perceptual memory, 26. - 27. October, Berlin.

Czoschke, S., Bucher, L., Nejasmic, J., & Knauff, M. (2012). Distance effects in spatial belief revision (talk by SC). 11th Biannual Conference of the German Cognitive Science Society. 30. September – 03. October, Bamberg.

Czoschke, S., Bucher, L., Nejasmic, J., & Knauff, M. (2012). The influence of familiarity with object arrangements in spatial belief revision (talk by SC). 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. 01. – 04. April, Mannheim.

Projekte

  • Fokussierte Information

    Informationen lassen sich besser wahrnehmen, verarbeiten und aufrechterhalten, wenn sie gegenüber anderen ausgewählt werden. Diese Auswahl, Fokussierung, kann auf verschiedene Arten stattfinden. Im Visuellen führt sie dazu, Objekte in den Bereich ...