Verena Buren

 

Hauptforschungsgebiete

  • Gemeinsames Musizieren und prosoziales Verhalten

  • Entwicklung musikalischer Fähigkeiten

  • Musik in der frühkindlichen Entwicklung

Vita

Ausbildung

2012 - 2019Master of Science in Psychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen und erfolgreicher Abschluss des Vorpromotionsprogramms PreProPsych in Entwicklungspsychologie. Master Thesis: „Der Einfluss von Musik auf Prosoziales Verhalten: Erklärungen und Wirkmechanismen.“
2009 - 2012Bachelor of Science in Psychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen
2007 - 2008

Auslandssemester an der Kadir Has University, Istanbul

2005 - 2009

Bachelor of Arts in Media Management, Fachhochschule Wiesbaden

Werdegang

Seit 1/2020Doktorandin am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, Frankfurt
2019Wissenschaftliche Hilfskraft am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, Frankfurt
2017

Tutorin für Entwicklungspsychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

2010 - 2019

Tätigkeit als Musikpädagogin in verschiedenen Kitas

Seit 2015Lehrtätigkeit am Zentrum für berufsfeldorientierte Kompetenzen der Justus-Liebig-Universität Gießen

Publikationen

Publikationen

Buren, V., Degé, F., & Schwarzer, G. (2019). Active Music Making Facilitates Prosocial Behaviour in 18-month-old Children. Musicae Scientiae. online firstt doi:10.1177/1029864919892308.

Projekte

  • Musikalische Entwicklung von Kindern

    Wie lernen kleine Kinder, Rhythmen und Melodien zu singen? Wie entwickeln sie ihren musikalischen Geschmack? Können wir spontanes, implizites musikalisches Lernen mit gezielten Übungen fördern?  ...