Tagung "Resonanzen" vom 6. bis 8. Dezember

Aus musikwissenschaftlicher und soziologischer Sicht wird es im Rahmen der Tagung am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik um die Tragfähigkeit eines Begriffes gehen, der im wissenschaftlichen Diskurs aktuell Hochkonjunktur hat. Abgerundet wird das Programm aus Vorträgen durch eine Live-Performance der Lyrikerin und Künstlerin Rike Scheffler am Abend des 6. Dezember, sowie eine Podiumsdiskussion mit dem Soziologen Hartmut Rosa (Universität Jena) am 7. Dezember, dessen jüngste Veröffentlichungen maßgeblich für die aktuelle Verbreitungswelle des Resonanz-Begriffs waren, und den Organisatoren der Tagung, Melanie Wald-Fuhrmann (MPIEA, Frankfurt), Karsten Mackensen (Universität Gießen) und Wolfgang Fuhrmann (Universität Leipzig).

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Das Programm und das Anmeldeformular finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 22. November.