Freitag 14.09.2018 19:00 — 23:00
Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, ArtLab Foyer

Max-Planck-Tag 2018

Wissensdurst: Ein Bar-Abend
am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik 

Unterhaltsame Kurzvorträge unserer internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, kühle Getränke, Musik und eine gemütliche Atmosphäre versprechen einen (ent)spannenden Einblick in das Feld der Ästhetik-Forschung, jenseits von Hörsaal oder Labor.

Getreu dem Motto des bundesweiten Max-Planck-Tages #wonachsuchstdu können Gäste des Bar-Abends ihren „Wissensdurst“ nicht nur anhand aktueller Forschungsfragen unseres Instituts stillen, sondern haben auch selbst die Gelegenheit, Fragen zu stellen.
 

 

Kurzvorträge:

Fabian Greb (MPIEA, Musik)
Musikauswahl im Alltag – Wer hört wann wo warum welche Musik?

Winfried Menninghaus (MPIEA, Direktor Sprache & Literatur)
Was ist und was bewirkt poetische Sprache?

Georgios Michalareas (MPIEA, Neurowissenschaften)
Brain Rhythms

Jutta Toelle (MPIEA, Musik)
Applaus, Applaus, Applaus. Zu einem (fast) alltäglichen Phänomen

Gerrit Kentner (MPIEA, Sprache & Literatur)
Ich glaub‘ ich hör nicht recht

Ilkay Isik (MPIEA, Neurowissenschaften)
Beauty in the Brain of the Beholder

 

Musik:

Die Singer-Songwriterin Lucid wird live auftreten: "Lucids Lieder sind dagegen Poesie in Wort und Ton, die – sogar allein zu akustischer Gitarre oder Keyboard gesungen – das kompositorische Talent der Sängerin offenbaren. Sie strahlen klangfarbenreich und dynamisch eine besondere Faszination aus.“ Offenbach Post, 30.07.2018

Der Abend wird von Johannes Sassenroth (hr3/YouFM) moderiert.

 

 

Freitag, 14. September 2018 / 19 - 23 Uhr

ArtLab-Foyer im Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik,

Grüneburgweg 14, 60322 Frankfurt

 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Fragen steht Ihnen unser Team der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit per E-Mail oder Tel. +49 69 211 8300 479-650 zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf alle Wissensdurstigen!