MEG-Labormanager:in (m/w/d)

Das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Wissenschaftler:innen unseres Instituts erforschen, was wem warum und unter welchen Bedingungen ästhetisch gefällt und welche Funktionen ästhetische Praktiken und Präferenzen für Individuen und Gesellschaften haben.

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

MEG-Labormanager:in (m/w/d)
in Voll- oder Teilzeit

zur Betreuung von Studien mit Magnetenzephalographie (MEG) im Brain Imaging Center der Goethe-Universität. 

Ihre Aufgaben

  • Durchführung der MEG-Messungen und Anleitung der Studienteilnehmenden 
  • Unterstützung bei studienbezogenen organisatorischen Aufgaben, z.B. Rekrutierung neuer Teilnehmener:innen, Terminvergabe, Beratung von Wissenschaftler:innen hinsichtlich der Durchführung und technischer Support
  • Dokumentation und Sicherung der erhobenen Messdaten
  • Betreuung der Hard- und Software zur Stimuluspräsentation
  • Schnittstellenfunktion zwischen Wissenschaftler:innenn, wissenschaftlichen und wissenschaftlich-technischen Services sowie Verwaltung 

Ihr Profil

  • Mindestens abgeschlossenes Bachelorstudium in Psychologie, Biologie, Neurowissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder vergleichbaren Disziplinen
  • Erfahrung mit der Durchführung von Studien und wissenschaftlichem Arbeiten
  • MEG-Erfahrung
  • Zuverlässigkeit, Gewissenhaftigkeit sowie eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeiten
  • Ausgeprägte Technikaffinität
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

  • Eine hochgradig interaktive Arbeitsatmosphäre in einem internationalen, interdisziplinären Institut 
  • Spannende Einblicke in eine seltene Technik der HirnbildgebungWork-Life-Balance bzw. Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch hohe Flexibilität   
  • Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten  
  • Betriebliche Altersvorsorge 
  • Moderner Arbeitsplatz in attraktiver Umgebung mit hervorragender Infrastruktur und ÖPNV-Anbindung im Frankfurter Westend  

Die Vergütung richtet sich entsprechend der Qualifikation und Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Daneben werden die üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes gewährt. Die Stelle soll unbefristet besetzt werden.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ebenso haben wir uns zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Wir freuen uns deshalb über Bewerbungen jeden Hintergrunds.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagekräftige Bewerbung – einschließlich Anschreiben, Lebenslauf und vollständigen Zeugnissen – richten Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 15. Februar 2022 an: job@ae.mpg.de